Umfrage Pop-Up-Kreisel Mühlenstraße


Im Januar wurde der Pop-Up-Kreisel an der Kreuzung Mühlen- /Wasenstraße als Verkehrsversuch eingerichtet. Nach dem Motto: „Unten fließt die Alb und oben der Verkehr.“ ist es das Ziel der Stadt Ettlingen, den Verkehr flüssiger zu gestalten. Am Knotenpunkt Mühlen- / Wasenstraße stehen Autofahrer und Radler oft im Stau, wenn die Schranken der AVG unten sind, die Drucktastenampel rot zeigt oder viel Verkehr herrscht, sodass von oder in die Mühlenstraße nur schlecht ein-hu und abgebogen werden kann.

Genau da will die Stadt den Hebel setzen: Mit einem Minikreisel. Er erlaubt ein zügiges Weiterfahren sowohl für Autofahrer als auch für Radler, die bislang, wie die Fußgänger, die Bedarfsampel genutzt haben, um die Wasenstraße zu passieren. Dank des Kreisels können sie jetzt einfach von der Mühlenstraße abbiegen und über den Kreisel auf dem Albwanderweg, dem gemeinsamen Geh- und Radweg rechts der Alb oder in der Wasenstraße/ Scheffelstraße ohne lange Wartezeit weiterfahren. Und so wie der Radler kann sich auch der Autofahrer über eine rückstauärmere Fahrt hier an diesem Knoten freuen.

Für ein Jahr möchte die Stadt testen, ob diese Lösung für eine flüssigere Verkehrssituation taugt.

Die Fahrbahnbegrenzungen sowie die überfahrbare Mittelinsel wurden ohne bauliche Eingriffe montiert und sind damit grundsätzlich komplett rückbaubar. Für Fußgänger steht weiterhin die bestehende Bedarfsampel sowie der Zebrastreifen in der Mühlenstraße zur Verfügung.

In der Scheffel- und Wasenstraße wurde durchgehend Tempo 30 angeordnet und dem Radverkehr in der Scheffelstraße ein beidseitiges Angebot in Form von Radfahrstreifen bzw. Schutzstreifen zur Verfügung gestellt.

Neben dem Kreisverkehr wurde die Mühlenstraße als Bestandteil der in Planung befindlichen Ost-West-Radroute als Fahrradstraße ausgewiesen. So wird den Radlern eine gute Infrastruktur auf dem Weg in oder aus Richtung der Ettlinger Innenstadt geboten.

Wichtig ist allen Beteiligten das Feedback von Autofahrern, Radlern und Fußgängern. Weiter unten gelangen Sie zur Umfrage.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.